Orphanet: Développer et étudier les effets de thérapies innovantes contre les maladies rétiniennes héréditaires rares à l_aide de modèles rétiniens humains dérivés de cellules iPS de patients
x

Suche Forschungsprojekt

* (*) Felder müssen ausgefüllt werden

Développer et étudier les effets de thérapies innovantes contre les maladies rétiniennes héréditaires rares à l'aide de modèles rétiniens humains dérivés de cellules iPS de patients

Developing and studying the effects of innovative therapies for rare inherited retinal disease using human retinal models derived from patient iPS cells

    • Projekttyp :
      • Präklinische Gentherapie
      • Präklinische Zelltherapie
      • Studie zur Erstellung induzierter pluripotenter Stammzellen (iPS)
  • Förderung durch ein IRDiRC-Mitglied
    • Förderungseinrichtung(en) :
      • AFM (ASSOCIATION FRANÇAISE CONTRE LES MYOPATHIES)
  • Projektleiter (Forschungsprojekt)

  • Dr Vasiliki KALATZIS
  • Equipe "Génétique et thérapie des cécités rétiniennes et du nerf optique"
  • Institut des Neurosciences de Montpellier - INSERM U 1051
  • Hôpital Saint Eloi - Bâtiment INM
  • 80 rue Augustin Fliche - BP 74103
  • 34091 MONTPELLIER Cedex 5
  • FRANKREICH
  • Mehr Informationen
  • Telefonnr.  : 33 (0)4 99 63 60 00
  • Fax  : 33 (0)4 99 63 60 20
  • Website
Letzte Aktualisierung: Februar 2019

Zusatzinformationen

Weitere Informationen über das Forschungsprojekt

Die Dokumente dieser Website dienen nur der allgemeinen Information. Der Inhalt dieser Website ersetzt in keiner Weise eine professionelle Beratung oder Behandlung durch qualifizierte Fachleute. Die vorliegenden Informationen dürfen nicht als Grundlage für eine Diagnose oder Behandlung verwendet werden.